Kommunalwahlen in Molbergen 2021


Unsere Kandidaten/innen zur Kommunalwahl in Molbergen
Unsere Kandidaten/innen zur Kommunalwahl in Molbergen

Am 12. September 2021 finden in Niedersachsen wieder Kommunalwahlen statt.

 

In Molbergen werden der neue Gemeinderat Molbergen und auch die Vertreter für den Kreistag in Cloppenburg gewählt. 

 

Unter dem Slogan und Hashtag

#wirfürhier stehen wir für eine bürgernahe, engagierte und kompetente Politik.  

Nachfolgend finden Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten:


Eugen Derksen:

 

Unser Kandidat auf dem Listenplatz 1 für den Gemeinderat Molbergen und Listenplatz 2 für den Kreistag.

 

Eugen ist 35 Jahre alt, verheiratet und ist Vater von 3 Kindern. Als Wirtschaftsfachwirt ist er im Vertriebsmanagement beschäftigt.

 

Ihm ist es wichtig Potenziale im Tourismus auszuschöpfen und mitzuhelfen Molbergen lebenswerter zu gestalten. 


Sergei Meier:

 

Unser Kandidat auf dem Listenplatz 2 für den Gemeinderat Molbergen und Listenplatz 1 für den Kreistag.

 

Sergei war als Wirtschaftsingenieur in der Bauwirtschaft tätig und ist seit geraumer Zeit Berufsschullehrer.

 

Sergei möchte sich insbesondere für das friedliche Miteinander einsetzen, steht für die Begegnung aller auf Augenhöhe und verfolgt das Ziel „Molbergen für ALLE“.


Waldemar Boxhorn:

 

Unser Kandidat auf dem Listenplatz 3 für den Gemeinderat Molbergen. Waldemar Boxhorn, 37 Jahre, verheiratet und Vater von 3 Jungen und 5 Mädchen.

 

Waldemar lebt und arbeitet in Molbergen und verhilft Menschen als Augenoptikermeister zu gutem Sehen.

 

Waldemar ist bereits seit 10 Jahren Mitglied im Gemeinderat und im Fachausschuss für Jugend, Kultur, Freizeit und Sport tätig.

Hier möchte er sich weiterhin für eine familienfreundliche Politik stark machen.


Michael Schmiederer:

 

Unser Kandidat auf Listenplatz 4 für den Gemeinderat. Michael Schmiederer ist 43 Jahre jung, verheiratet und Vater von 4 Kindern.

Michael lebt seit knapp 5 Jahren in Molbergen und arbeitet als Area Manager bei einem bekannten Modelabel.

 #wirfürhier ist für Michael nicht nur ein Slogan der Partei, ihm geht es wirklich darum die Belange der Molberger ernst zu nehmen und sich um ihre Anliegen zu kümmern. 


Inga Schulz:

 

Unsere Kandidatin auf dem Listenplatz 5 für den Gemeinderat Molbergen.

 

Inga ist 40 Jahre alt, verheiratet und Mutter von 5 Kindern. Sie befindet sich im 3. Ausbildungsjahr zur Kauffrau im Büromanagement.

 

Inga möchte sich für Familien und Bildung einsetzen und die Mitbürger für den Umwelterhalt sensibilisieren.


Peter Hertel:

 

Unser Kandidat auf dem Listenplatz 6 für den Gemeinderat Molbergen.

 

Peter Hertel, 32 Jahre, verheiratet und Vater einer wundervollen Tochter. 

 

Peter lebt in Molbergen und versorgt als selbstständiger Küchenfachhändler seine Kunden mit neuen Küchen.

 

Peter möchte sich für eine starke Wirtschaft in Molbergen einsetzen.


Daniel Langlitz:

 

Unser Kandidat auf Listenplatz 7 für den Gemeinderat Molbergen.

 

Daniel ist 30 Jahre alt und lenkt die Geschicke des Zimmerei-Familienunternehmens.

 

Er möchte weiterhin die lokale Wirtschaft im Fokus behalten und entsprechende Entwicklungsmöglichkeiten unterstützen. 


Markus Schuh:

 

Unser Kandidat auf Listenplatz 8 für den Gemeinderat Molbergen.

 

Markus ist 30 Jahre alt, verheiratet und Vater von sechs Kindern.

 

Er lebt in Peheim und ist selbständiger Unternehmer als Gerüstbauer.

 

Ihm liegt die richtige Balance zwischen Infrastruktur und Natur am Herzen und möchte beides entsprechend fördern. Zudem möchte er sich für Sport- und Erlebnismöglichkeiten für Familien und Jugendliche einsetzen. 


Andreas Baliabkin:

 

Unser Kandidat auf dem Listenplatz 9 für den Gemeinderat Molbergen.

 

Andreas, 39 Jahre alt und von Beruf Maler und Lackierer. 

Er ist verheiratet, Vater von 4 Kindern und lebt mit seiner Familie im Ortsteil Peheim.

 

 

 

Sichere Schulwege sind ihm besonders wichtig.

Zudem möchte Andreas sich für mehr Transparenz zwischen Verwaltung und Bürger einsetzen.


Wir über uns...

Was beschreibt uns in wenigen Worten?

  • bodenständig
  • christlich-sozial
  • bürgerlich
  • familiennah

Welche Ideen haben wir für das zukünftige Molbergen? Dafür möchten wir uns einsetzen:

  • Jugendarbeit - Streetworking für Molbergen
  • Junge Politik - Jugendparlament
  • Mitbestimmung – Bürger entscheiden mit beim Design eines neuen Rathauses
  • Sicherheit - sicherere Schulwege
  • Transparenz – eine Molbergen App mit vielen Infos und Services
  • Lokale Förderung - Gründerhof für die ersten Schritte in die Selbstständigkeit
  • Sport/Freizeit - Calisthenics Anlage für den Dorfpark

Welche Ideen habt ihr?

  • Wir werden kurz vor der Wahl auf den Parkplatz der Supermärkte persönlich mit euch ins Gespräch gehen. Lasst uns wissen was euch bewegt und welche Ideen ihr für eure Gemeinde habt. Eben #wirfürhier.

Kontakt zu uns:

Die Kandidaten/in des ZENTRUMs für den Gemeinderat Molbergen
Die Kandidaten/in des ZENTRUMs für den Gemeinderat Molbergen

Neun Zentrums-Kandidaten für den Molberger Gemeinderat

 

Die Zentrumspartei wird mit neun Kandidaten bei der Gemeinderatswahl am 12. September in Molbergen antreten.

 

Auf ihrer Versammlung am Mittwoch 14. Juli erwählten sie Eugen Derksen (35), Sergei Meier (34), Waldemar Boxhorn (37), Michael Schmiederer (43), Inga Schulz (40), Peter Hertel (32), Daniel Langlitz (30), Markus Schuh (30) und Andreas Baliabkin (39) zu den Kandidaten.

 

„Neben der grundsätzlich positiven Dorfentwicklung bleibt der Dorffrieden unser Hauptanliegen“, verspricht der Vorsitzende der Zentrumsfraktion Sergei Meier. Seit 5 Jahren ist Meier Mitglied des Gemeinderats und hofft auf ein starkes Abschneiden seiner Partei bei der Kommunalwahl.

 

„Wir möchten für eine verlässliche Politik stehen und bevorzugen kurze Wege anstatt langer Konzepte.“ Sagt Meier. Das Zentrum setze sich für die Belange von Familien ein und wolle die Jugendarbeit besonders fördern. Zudem soll der Tourismus noch stärker im Fokus stehen als bisher. „Dafür gibt es starkes Potenzial“, sagt Eugen Derksen, der zum zweiten Mal zur Kandidatur antritt.

 

Bei Ihrer Kandidatenvorstellung sagte Inga Schulz: „Ich möchte mich für Familien einsetzen und Mitbürger zum Umwelterhalt sensibilisieren. Die Bewahrung der Schöpfung ist nämlich genau das.“ Das Zentrum wird ihre Ideen und Vorstellungen über die sozialen Medien verbreiten. „Die Zeiten langer Parteiprogramme sind vorbei. Unsere Vorstellungen werden wir kurz und bündig formulieren“, sagt Waldemar Boxhorn, der erfahrenste Kandidat in der Runde. „Wichtig sei es das Interesse für Politik zu steigern und die Bürger bei Entscheidungen mitzunehmen.

 

Die Transparenz zwischen Rathaus und Bürger müsste verbessert werden“, da sind sich die Peheimer Markus Schuh und Andreas Baliabkin einig. „Wir stehen für eine starke politische Mitte und verurteilen Extremismus jeglicher Art. Unsere konservativen Werte lassen sich gut mit den ökologischen Herausforderungen verbinden“, sagt Michael Schmiederer. „Da ist Kreativität gefragt, die wir einbringen wollen“. „Das lokale Gewerbe in Molbergen hat sich großartig entwickelt.

 

Die Förderung der kleineren Unternehmen darf nicht vernachlässigt werden, während man auf einen Big-Player hofft“, meinen die Unternehmer Daniel Langlitz und Peter Hertel. „Bei alldem sei entscheidend bei den bevorstehenden Herausforderungen die sozialen Lasten gerecht zu verteilen und im Umgang miteinander fair zu bleiben.

 

Die Augenhöhe muss bewahrt werden.“ Gibt Nadja Kurz ihrem Team als Rat mit.

Die aktuelle Sperrspitze und bekanntestes Mitglied kandidiert nach 25 Jahren nicht mehr für den Gemeinderat, verspricht jedoch weiterhin tatkräftig zu unterstützen. „Meine aktivste Zeit ist zwar vorbei, jedoch bleibe ich Mitglied und unterstütze wo ich kann.“ Nadja Kurz war 25 Jahre im Gemeinderat Molbergen und 5 Jahre im Kreistag aktiv.

 

Die entstehende Lücke im Kreistag möchten Sergei Meier und Eugen Derksen füllen und kandidieren entsprechend mit einer separaten Liste. Nadja Kurz sei froh mitgeholfen zu haben junge Menschen für Politik zu begeistern. „Nun muss die nächste Generation ran“, so Kurz lächelnd.


Demnächst in deinem Briefkasten - Unser Flyer zur Wahl:

folgt uns auf Facebook: