Das ZENTRUM

für eine christliche, soziale und unabhängige Politik.


Der Reichstag in Berlin
Der Reichstag in Berlin

Die Deutsche Zentrumspartei, kurz „ZENTRUM", ist eine Kraft des politischen Aufbruchs in Deutschland.

Das ZENTRUM ist seit seiner Gründung im Jahr 1870 eine moderne Programmpartei christlicher Wertegrundhaltung, angesiedelt in der politischen Mitte und dem Wohl aller Menschen verpflichtet.
Getreu unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen verfolgt das ZENTRUM programmatisch seinen gesamtpolitischen Auftrag auf allen Feldern der Gegenwartspolitik ohne Rücksicht auf Richtungslager, aber um so mehr getragen von der Überzeugung, dass die Menschen unseres Landes eine werteorientierte Politik nach christlicher Ethik brauchen.

Der Schwerpunkt heutiger Zentrumspolitik liegt auf Lebensschutz, Familien- und Jugendförderung, Sozial- , Wirtschafts- und Glaubenspolitik sowie Staatsverfassung unter christlichem Blickwinkel.
Unser Augenmerk gilt nicht minder alle übrigen Politikfeldern.


Aufbruch!

Die Bundesweite Aktivierung der Deutschen Zentrumspartei

Bundesvoritzender Gerhard Woitzik
Bundesvoritzender Gerhard Woitzik

CDU und CSU haben die christlich-konservativen Werte dem Zeitgeist geopfert und einen Linksruck vollzogen. Bisherige traditionelle Milieus und Strukturen zerfallen immer mehr – und eine in aller Naivität als „bunt“ oder „tolerant“ apostrophierte Gesellschaft soll als Gesellschaftsexperiment errichtet werden.

Dem widersetzen sich immer mehr Wählerinnen und Wähler; neue Parteien haben auch deshalb so einen momentanen Zuspruch, weil CDU und CSU in aller Rasanz mit den Forderungen der linken Ideologen mithalten wollen, statt sich solchen Tendenzen auch einmal konsequent zu widersetzen und die Interessen des bürgerlich-konservativen Spektrums zu vertreten.
Die Zentrumspartei, die seit 1870 alle Höhen und Tiefen unseres Landes und Volkes begleitet hat, steht für eine geistig-moralische Wende, die nur außerhalb von etablierten Parteien angestoßen werden kann. Denn alle bisherigen Versuche, innerhalb von CDU und CSU die linkslastige Politik zu revidieren, sind sang- und klanglos gescheitert:
Die von CDU-Mitgliedern gesteuerte Aktion „Linkstrend stoppen!“ und der
„Berliner Kreis“ um Wolfgang Bosbach, sowie der von CSU-Mitgliedern gegründete „Konservative Aufbruch“ sind bei den Spitzen der Unionsparteien völlig ins Leere gelaufen.
Die christlich-konservative, überkonfessionelle Zentrumspartei muss daher wieder bundesweit zu neuer Größe geführt werden.
Unsere traditionsreiche und grundsatztreue Partei, die schon gegen Bismarck die Sozialgesetzgebung durchgesetzt hat und für die der spätere Bundeskanzler Konrad Adenauer einst Oberbürgermeister von Köln war, hat das Profil, diese Wende herbeizuführen.
Wir laden Persönlichkeiten, Vereine, Verbände und Parteien mit gleicher Anschauung dazu ein, in Deutschland unter unserem Dach zu einer schlagkräftigen Einheit zu verschmelzen. Auch die christlichen Kirchen sind aufgerufen, sich einer solchen Bewegung nicht entgegenzustellen.
Es gilt, bei der Bundestagswahl 2017 die offene Flanke im bürgerlich-demokratischen Mitte-Rechts-Spektrum zu besetzen.
Jetzt kommt es auf Sie alle an: Unterstützen Sie aktiv oder passiv die Deutsche Zentrumspartei bei ihrer bundesweiten Aktivierung, damit Deutschland wieder zu einer werteorientierten Politik zurückfindet.

Gott helfe uns dabei!

Ihr Gerhard Woitzik